AGB

1. Allgemeines
 Für alle Lieferungen, auch solche aus zukünftigen Geschäftsabschlüssen, gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen, auch wenn im Einzelfall nicht darauf Bezug genommen wird. Hiervon abweichende Bedingungen des Käufers werden auch dann nicht rechtswirksam, wenn wir nicht ausdrücklich widersprechen. Mündliche oder fernmündliche Nebenabreden oder Änderungen des Vertrages oder Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen haben nur Gültigkeit, wenn sie vom Lieferer schriftlich bestätigt werden.


2. Angebote
 Unsere Angebote sind stets freibleibend. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass die von uns zum Kauf angebotenen Waren auch tatsächlich und zu den genannten Preisen lieferbar sein werden. Abweichungen von den Abbildungen und Beschreibungen, Gewichts angaben sowie Irrtum behalten wir uns vor.


3. Lieferungen und Lieferfristen
Die Lieferung erfolgt in der Regel zum vereinbarten Liefertermin. Teillieferungen sind zulässig. Bei Überschreitung des Liefertermins ist der Käufer berechtigt vom Vertrag zurück- zutreten, wenn er zuvor eine angemessene Nachfrist gestellt hat. Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer ist bei Sonderanfertigungen nicht möglich. Unvorhergesehene Lieferhindernisse wie Fälle höherer Gewalt, Betriebsstörungen, Streik und Transportschwierigkeiten, entbinden uns von der Lieferpflicht. Schadenersatzansprüche des Käufers sind in diesem Fall ausgeschlossen. Voraussetzung für die Lieferung ist die unbedingte Kreditwürdigkeit des Käufers. Ergeben sich nach Vertragsabschluss Zweifel daran, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Mangelnde Kreditwürdigkeit gilt als gegeben, wenn der Käufer eine fällige Rechnung trotz Mahnung nicht bezahlt.


 4. Gefahrtragung des Paketes während des Versandes
Der Versand erfolgt in allen Fällen auf Rechnung und Gefahr des Käufers, auch eventuelle Rücksendungen. Die Gefahr geht spätestens mit der Absendung der Waren auf den Käufer über. Rücksendungen müssen grundsätzlich frei Haus geliefert werden. Eine Versicherung gegen Transportschäden kann ab einem Warenwert von über 500,00 Euro zusätzlich abgeschlossen werden. Der Käufer hat Beanstandungen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Ware, schriftlich dem Verkäufer vorzutragen. Beschädigt angekommene Sendungen sind in erster Linie bei dem Verantwortlichen Frachtführer (UPS, Spediteur) zu reklamieren. Erst wenn dieser ein Verschulden unsererseits festgestellt hat, ist eine Reklamation bei uns zulässig.


5. Preise und Mehrwertsteuer
Zur Berechnung kommen unsere am Tage der Lieferung gültigen Preise. Alle Preise verstehen sich in Euro inklusive Mehrwertsteuer von 19%.


6. Zahlung des Rechnungsbetrages
Der Rechnungsbetrag ist sofort ohne Abzug fällig und wird durch Paypal oder Vorkasse und Überweisungsmöglichkeiten erhoben. Bei Zahlungsverzug sind vorbehaltlich der Geltendmachung weiterer Schadenersatzansprüche, Verzugszinsen in Höhe von 5 % per Monat über dem aktuellen Basiszinssatz zu entrichten.


7. Rückgaberecht
Endverbraucher können Ihren Vertrag binnen 2 Wochen, schriftlich, per Fax oder Email ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist tritt nach dem Erhalt der Ware ein. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei gebrauchten Teilen, Teile die im Kundenauftrag verkauft und speziell für den Kunden bestellt und gefertigt wurden.


8. Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an sämtlicher von uns gelieferten Waren bis zur Bezahlung unserer gesamten Forderungen aus der Geschäftsverbindung vor. Dies gilt auch dann, wenn der Kaufpreis für bestimmte vom Käufer bezeichnete Warenlieferung bezahlt ist oder die Ware weiterverkauft wurde. Infolgedessen ist bis zur Erfüllung sämtlicher uns gegenüber dem Käufer zustehenden Ansprüche die Verpfändung oder Sicherungsübereignung der gelieferten Waren unzulässig. Wird die von uns gelieferte Ware mit anderen Gegenständen vermischt oder verbunden, so tritt der Käufer hierdurch seine Eigentums- bzw. Miteigentumsrecht an dem vermischten Bestand oder an dem neuen Gegenstand an uns ab. Wir sind berechtigt, bei Zahlungsverzug oder Zahlungsschwierigkeiten des Käufers sofortige Herausgabe der Waren zu verlangen.


9. Reklamationen
Bei berechtigten Reklamationen hat der Käufer primär nur Anspruch auf Umtausch oder Reparatur nach unserem Ermessen. Anspruch auf Wandlung oder Minderung hat der Kunde nur dann, wenn er den Verkäufer zur Beseitigung der Beanstandung eine angemessene Frist mit Erklärung bestimmt hat, dass er die Beseitigung des Mangels nach dem Ablauf der Frist ablehne. Weitergehende unmittelbare oder mittelbare Schäden werden nicht erstattet. Bei berechtigten Reklamationen haften wir für Mängel nur insoweit und in dem Umfang, wie wir Gewährleistungsansprüche den in Betracht kommenden Lieferanten bzw. Hersteller haben. Weitergehende Ersatzansprüche, gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.


10. Garantieansprüche
Sämtliche Ersatz- und Gewährleistungsansprüche erlöschen, wenn von uns gelieferte Waren bei Motorsporteinsätzen jeglicher Art verwendet werden oder wenn sie anderweitig verändert, umgebaut oder Instand gesetzt werden.


11. TÜV Abnahmen
Bei der Verwendung unserer Waren in Fahrzeugen, die im öffentlichen Straßenverkehr zu gelassen sind, hat der Käufer dafür Sorge zu tragen, dass alle Änderungen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.


12. Nichtannahme der Artikel durch den Käufer
 Wenn der Käufer die Abnahme der Ware ablehnt, eine ihm vorbehaltene Auswahl der Ware oder einen Abruf der Lieferung trotz Mahnung nicht vornimmt, oder wenn die Erfüllung des Kaufvertrages vom Käufer verweigert wird, hat der Lieferer das Recht, anstelle der Vertragserfüllung Schadenersatz wegen Nichterfüllung in Höhe von 20% des vereinbarten Kaufpreises zu verlangen, soweit der Käufer nicht nachweist, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden sei oder wesentlich niedriger ist. Das gleiche gilt, wenn vom Käufer der Wunsch nach Stornierung einer Bestellung an den Lieferer gestellt wird und von diesem angenommen wurde. Die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt dem Lieferer vorbehalten. Bei Nichtzahlung durch den Käufer hat der Lieferer die Wahl, die Ware auf Kosten des Käufers wieder in sein Lager zu nehmen und erst nach Eingang der Zahlung auf Kosten des Käufers wieder zu Versand zu bringen. Für die Zeit der Lagerung trägt der Käufer neben den Verzugs zinsen die Kosten für die Lagermiete. Jede Lagerung erfolgt auf Gefahr des Käufers. Die Lagerung bewirkt keine Umwandlung der vereinbarten Gattungsschuld.


13. Gerichtsstand
Für alle zwischen den Vertragsparteien ist Markdorf Erfüllungsort und Gerichtsstand. Ist der Käufer nicht Kaufmann im Sinne des § 1 HGB, so gilt Ilmenau als Gerichtsstand für das gerichtliche Mahnverfahren. Gemäß § 688 ff der ZPO als vereinbart. Die rechtliche Unwirksamkeit eines Teils der vorstehenden Bedingungen ist auf die Gültigkeit des sonstigen Inhaltes derselben ohne Einfluss.


14. Auszahlung von Gutschriften
Guthaben aus Rücksendungen können nur mit Warenlieferungen verrechnet werden. Eine Auszahlung des Guthabens ist nicht möglich.

Ihr
SGP Team

Zuletzt angesehen